Wähle Deine Sportart

Unsere Sportangebote

Bei uns findest Du ein passendes Bewegungsangebot - versprochen. Wähle aus fast 300 Angeboten in der Woche und nutze unsere attraktive Beitrags-Flat, die es ermöglicht, immer wieder Neues im SVG zu entdecken. Unsere engagierten und gut qualifizierten Trainer freuen sich auf Deinen Besuch.

Wähle aus allen Angeboten aus
26. April 2023

Warendorfer Pokalschwimmen

Auch in der 41. Auflage bot das Warendorfer Pokalschwimmen wieder optimale Bedingungen für die vielen Schwimmer aus dem gesamten Westen Deutschlands. Unter ihnen waren auch sieben Aktive des SV Greven, die in der Sportschule der Bundeswehr auf der 50-Meter-Bahn die Bedingungen zu nutzen wussten und bei 40 Starts 18 neue Bestzeiten erzielten.

Am weitesten nach vorne schaffte es dabei die jüngste Schwimmerin im Grevener Team. Zlata Borysov (Jahrgang 2012) erreichte über 50 Meter Rücken den dritten Platz und gewann die Bronzemedaille – das einzige Edelmetall für das Grevener Team bei diesem Wettkampf. Über 50 Meter Schmetterling verpasste sie als Vierte ihre zweite Medaille nur knapp. Ebenfalls äußerst knapp am Podest vorbei schwamm Maximilian Schülling (2003). Gerade einmal 23 Hundertstel fehlten ihm nach 100 Metern Freistil auf Platz drei.

Julius Domning (2008) schwamm auf seiner Paradestrecke 100 Meter Rücken auf den fünften Platz, über 100 Meter Freistil belegte er mit neuer Langbahnbestzeit Platz sieben. Zwei weitere SVG-Schwimmer erreichten Top-10-Platzierungen. Artem Borysov (2005) belegte über 200 Meter Freistil den achten Platz und Lara Nobbe (2006) schwamm über 100 Meter Brust auf Platz zehn. Beiden gelangen bei ihren Starts außerdem zwei neue Bestzeiten.

Besonders häufig konnte sich Matilda Büchel (2009) verbessern. Bei jedem ihrer sechs Starts schwamm sie zu einer neuen Bestzeit. Besonders hervorzuheben sind dabei ihre Leistungen über die Bruststrecken. Über 50 Meter steigerte sie sich um fast fünf Sekunden, über 100 Meter sogar um fast neun. Katharina Kurk (2010) schien ihr besonderes Augenmerk dieses Mal auf die Rückenstrecken gelegt zu haben. Neue Bestzeiten über 50 und 100 Meter bedeuteten einen zwölften Platz, über 100 Meter Freistil erreichte sie Platz 14.

Nach diesem kleinen Vorgeschmack im 50-Meter-Becken geht es für die SVG-Schwimmer ab Anfang Mai regelmäßig auf die Langbahn – denn dann findet das Training im Grevener Freibad statt.

Unsere Sponsoren