Unsere Sportangebote

Bei uns findest Du ein passendes Bewegungsangebot - versprochen. Wähle aus über 200 Angeboten in der Woche und nutze unsere attraktive Beitrags-Flat, die es ermöglicht, immer wieder Neues im SVG zu entdecken. Unsere engagierten und gut qualifizierten Trainer freuen sich auf Deinen Besuch.

Wähle aus allen Angeboten aus
16. Februar 2022

Damen 30 auf Tabellenplatz zwei

 Damen 30 auf In die Doppel starteten danach Elke Pauly/Fini Kleimeyer und Verena Prochnow/Birga Pfitzner. Mit ihrer Allzeitwaffe eines druckvollen Spiels fegte Pauly ihre Kontrahentin im ersten Satz mit einem 6:0 quasi vom Platz. Diese berappelte sich und gewann im zweiten Satz ganz knapp im Tiebreak. Volle Kraft voraus sicherte sich Elke P. schließlich dennoch den Sieg. Sie holte ihn sich im Match-Tiebreak mit einem klaren Punktestand von 10:1. Fini K. traf auf die passionierteste der Gegnerinnen und lieferte ein spannendes Match. Vor allem vorn am Netz wurde sie ihrer Gegenspielerin immer wieder gefährlich und zauberte die Bälle mit gekonnten Volleys und Slices in fast unerreichbare Ecken. Am Ende musste sie sich allerdings der Ausdauer und Hartnäckigkeit der Aschebergerin mit 3:6; 1:6 geschlagen geben. Im dritten Einzel lieferte Katrin S., wie gewohnt ausdauernd, den zweiten Einzelsieg mit 7:5; 7:5 für den SVG. Neben einigen Assen und Punkten am Netz spielte ihr die Geduld und Ausdauer wieder buchstäblich in die Hände. Hier holte sie, von der Gegnerin, totgeglaubte Bälle und sorgte damit für kopfschüttelnde Aschebergerinnen und gebannte Zuschauerinnen. Die Vierte im Bunde Verena P. spielte ein kraftgeladenes Match, indem sie der Gegenspielerin die Aufschläge nicht nur einmal um die Ohren jagte und ein Ass erzielte. Auch Prochnow sah sich einer sehr erfahrenen Spielerin gegenüber, die es ihr schwer machte. Den ersten Satz konnte die Grevenerin mit einem 7:5 für sich verbuchen. Im zweiten Satz hat sie der Aschebergerin zu sehr das Feld überlassen und unterlag mit einem 2:6. Im darauffolgenden spannenden Match-Tiebreak fand Verena P. wieder zu ihrem Spiel und beide Seiten fighteten um ihre Winner. Am Ende musste sich Prochnow zwar mit 6:10 geschlagen geben, ging aber nicht ohne anerkennende Schulterklopfer der Teamkollegen vom Platz. Die Leistung war klasse und wurde im Doppel noch durch einen 6:3; 6:2 Sieg belohnt. Hier spielte sie mit ihrer Mannschaftskollegin Birga Pfitzner grandios. Verena P. bereitete das Feld von der Grundlinie vor und Pfitzner versenkte die Bälle vorn als Granaten hinterm Netz. Ebenso holte sich Kleimeyer noch mit ihrer Teamkollegin Pauly den Doppelsieg mit 6:4; 7:5. Hier siegte die Doppelerfahrung, druckvolles Grundlinienspiel und spielerisch gut umgesetzte Technik am Netz, die so manches mal für tobende Begeisterung sorgte. Alles in allem stand am Ende ein 4:2 Sieg gegen eine sehr gute Ascheberger Damen-Mannschaft. Aktuell auf Tabellenplatz 2, freuen sich nun die SVGlerinnen auf ihre letzten beiden Begegnungen, die im März in heimischer Halle stattfinden werden. 

Unsere Sponsoren