Unsere Sportangebote

Bei uns findest Du ein passendes Bewegungsangebot - versprochen. Wähle aus über 200 Angeboten in der Woche und nutze unsere attraktive Beitrags-Flat, die es ermöglicht, immer wieder Neues im SVG zu entdecken. Unsere engagierten und gut qualifizierten Trainer freuen sich auf Deinen Besuch.

Wähle aus allen Angeboten aus
3. Juni 2022
(hinten, v. l. n. r. Christian Drees, Frank Herzig, Wolfgang Herding, Paul Meyer, Jürgen Hock) und (vorne, v. l. n. r. Ralf Czekalla, Christoph Albacht, Stephan Röhrig)

Herren 50 mit überzeugendem 6:0 gegen Reken

Großer Schritt in Richtung Klassenerhalt Wolfgang Herding traf an Position 1 auf einen sehr schlagsicheren und laufstarken Gegner des TC Reken 1 und konnte mit seinem druckvollen Spiel den ersten Satz knapp mit 7:6 für sich entscheiden. Der zweite Satz verlief ähnlich ausgeglichen, ging aber mit 4:6 verloren. Im entscheidenden Match-Tiebreak setzte sich Herding dann mit sehenswerten Punkten mit 10:5 durch. Das Einzel an Position 2 spielte Paul Meyer. Den ebenfalls sehr ausgeglichenen ersten Satz konnte Meyer mit 6:4 für sich entscheiden. Bei einer Führung von 2:0 und 40:30 für Meyer im zweiten Satz musste der Spieler aus Reken leider verletzungsbedingt aufgeben. Frank Herzig hatte es an Position 3 mit einem sehr erfahrenen Spieler zu tun, der wenig direkte eigene Punkte erzielte, dafür aber fast alle Bälle sicher zurückspielte. So mussteHerzig versuchen möglichst selbst eigene direkte Punkte zu machen, oder seinen Gegner zu Fehlern zwingen. Dies gelang ihm insgesamt sehr gut. Das Ergebnis lautete am Ende 6:3/6:2. Mit dem vierten Einzel gab Christoph Albacht sein diesjähriges Debüt in der Herren 50 Mannschaft. Nach einer Verletzung im ersten Spiel der letztjährigen Sommersaison musste Albacht lange pausieren. Dementsprechend vorsichtig und etwas verhalten ging er den ersten Satz an. Beim Stand von 6:5 hatte sein Gegenspieler Aufschlag. Albacht returnierte sehr stark und erspielte sich mit einem 0:40 drei Satzbälle. Nun setzte leichter Regen ein und die nächsten zwei Punkte gingen an den Spieler aus Reken. Beim Zwischenstand von 30:40 musste die Partie dann aufgrund des stärker werdenden Regens unterbrochen werden.Die Regenunterbrechung dauerte fast 45 Minuten und beide Spieler musstensich nach Rückkehr auf den Platz zunächst wieder etwas aufwärmen. Albacht hatte seinen Rhythmus direkt wieder gefunden und verwandelte seinen dritten Satzball zum 7:5. Dieser Satzgewinn gab ihm viel Sicherheit und er konnte im zweiten Satz schnell mit 3:0 in Führung gehen. Mit platzierten Passierbällen erspielte er sich nun Punkt um Punkt und gewann den zweiten Satz mit 6:1. Damit lag die Grevener Mannschaft nach den Einzeln bereits mit 4:0 uneinholbar vorne. In den beiden, für den Tagessieg, bedeutungslosen Doppeln zeigten die Herren 50 einmal mehr ihre Spielstärke. Die Paarung Herding/Herzig gewann 6:2/6:4. Im anderen Doppel überzeugten einmal mehr Meyer/Röhrig mit ihrem konsequenten Spiel am Netz und siegten mit 6:0/6:4.

Unsere Sponsoren