Unsere Sportangebote

Bei uns findest Du ein passendes Bewegungsangebot - versprochen. Wähle aus über 200 Angeboten in der Woche und nutze unsere attraktive Beitrags-Flat, die es ermöglicht, immer wieder Neues im SVG zu entdecken. Unsere engagierten und gut qualifizierten Trainer freuen sich auf Deinen Besuch.

Wähle aus allen Angeboten aus
17. Mai 2022

Triathlon-Neulinge im Wettkampffieber

Mit viel Spannung, Respekt und jeder Menge Motivation fiebern die Triathlon Rookies des SV Greven ihrem ersten Wettkampf in Steinfurt am kommenden Wochenende entgegen. Über die Sprintdistanz mit 500 m Schwimmen, 20 km Radfahren und 5 km Laufen wollen Jenny Münzer, Philipp Pesch, Mike Klocke, Peter Engelhardt und Konstantin Block erstmals Triathlon Wettkampfluft schnuppern. Mit viel Trainingsfleiß und Akribie haben sie in den letzten zehn Wochen den Vorbereitungskurs der Triathlon-Abteilung absolviert. Viel gab es zu lernen und auszuprobieren, wollen sie sich doch in allen drei Disziplinen bestens präsentieren und so den Grundstein für weitere Wettkämpfe legen. Ausdauerndes Schwimmen im Kraulstil, Intervalle im Stadion, Radfahren in der Gruppe, Einzelzeitfahren, Ernährung und Motivation, Regelkunde und jede Menge Technik waren nur einige der Themen, die auf dem gut gefüllten Programm standen, das von verschiedenen Aktiven der Abteilung gestaltet wurde. Sie standen auch jederzeit mit Rat und Tat zur Verfügung, wenn es Schwierigkeiten und Fragen gab.  

Letzten Freitag ging es nun darum, die „vierte Disziplin“ des Triathlons letztmalig zu üben, den Wechsel vom Schwimmen zum Radfahren und vom Radfahren zum Laufen. Unter der Leitung von Edna Wenning und mit Unterstützung der Absolventin des letzten Rookie-Kurses, Sarah Kolkmann, galt es, den eigenen Wechselplatz einzurichten und dann unter simulierten Wettkampfbedingungen den Wechsel durchzuführen. „Es macht schon einen gewaltigen Unterschied, ob man in Ruhe die einzelnen Schritte, wie Socken und Radschuhe anziehen, Helm aufsetzen (und verschließen), Startnummernband umlegen (richtig herum!), das Fahrrad zum Startpunkt schieben (wo war der nochmal?), in die Pedale einklicken und losfahren in Ruhe absolviert oder nass aus dem Wasser kommend, vom Schwimmen und Laufen in die Wechselzone außer Atem und voller Adrenalin ist“, bestätigen sie unisono. Insgesamt drei Mal wurde der Wechsel geprobt, jedes Mal mit kurzen Schwimm-, Rad- und Laufstrecken auf Zeit, damit es sich auch wirklich „echt“ anfühlte.  

Unsere Sponsoren