5. Oktober 2021

Turnerinnen durften wieder Wettkampfluft schnuppern 

In  Rheda war es wieder so weit: Vom SV Greven turnten sechs Turnerinnen den Landescup  des Westfälischen Turnerbundes.  Nach zwei Trainingszwangspausen durch den Lockdown war dies die erste Möglichkeit einmal wieder unter Wettkampfbedingungen zu turnen und sich den Kampfrichtern zu stellen.   

Im ersten Durchgang stellten Jule Beitzenkroll (Altersklasse 12) und Alina Reckers (Altersklasse 15) ihr Können unter Beweis. Jule begann ihren Wettkampf am Sprung. Das erste Mal über den 1,25 m hohen Sprungtisch ließen die Nerven etwas zittern – Jule konnte aber trotz alledem einen sauberen Sprung zeigen. Alina Reckers begann ihren Wettkampf am Zittergerät- dem Schwebebalken. Sie zeigte Nerven und musste schon beim ersten Element das Gerät verlassen, konnte danach leichte Unsicherheiten bei weiteren Elementen nicht vermeiden.  

Am zweiten Gerät war von den Unsicherheiten zu Beginn aber auch schon nichts mehr zu spüren. Alina erturnte sich mit sauberen akrobatischen Elementen und hochwertigen Sprüngen die höchste Bodenwertung in ihrer Altersklasse an diesem Tag und auch Jule überzeugte mit einer sauberen Barrenübung die Kampfrichter.  

Auch am Sprung glänzte Alina weiter und erturnte sich die drittbeste Wertung an diesem Tag. Jule musste leider den Balken ebenfalls einmal verlassen, präsentierte aber ein neues Element an diesem Gerät fehlerfrei.  

Am Boden zeigte Jule Nerven und turnte nicht ganz fehlerfrei.  Alina zeigte an ihrem letzten Gerät – dem Stufenbarren – noch einmal die drittbeste Übung in ihrer Altersklasse.  Am Ende waren beide SV Greven Turnerinnen mit Platz 6 (Alina Reckers) und Platz 10 (Jule Beitzenkroll)  sehr zufrieden.  

Zweiter Durchgang

Im zweiten Durchgang stellten sich Jola Dammeier und Kira Böckmann (beide Altersklasse 16) der Konkurrenz der Altersklasse 16-17 Jahre und in der Altersklasse ab 18 Jahre turnten für den SV Greven Jacqueline Schudzich und Mara Jerzinowski.  

Die vier Turnerinnen vom SV Greven starteten am Boden in ihren Wettkampf. Alle vier konnten noch nicht wieder ihre vollen Schwierigkeiten am Boden zeigen, aber die etwas erleichterten Übungen wurden von allen SV Turnerinnen sauber vorgetragen.   

Am Sprung turnte Kira Böckmann als einzige im gesamten Wettkampf einen Yurchenko, eine Radwende auf’s Brett und dann rückwärts in den Handstand auf den Sprungtisch. Die anderen drei überzeugten mit ihren Sprüngen die Kampfrichter und bekamen Wertungen im oberen Mittelfeld.  

Auch am Barren saßen noch nicht alle Schwierigkeiten wieder, weswegen hier die Wertungen im Vergleich zur Konkurrenz recht niedrig ausfielen.  

Der Schwebebalken erwies sich auch in diesem Durchgang als „Zittergerät“: Kira musste leider einen Sturz beim Flickflack in die Schrittstellung in Kauf nehmen. Die anderen SV‘lerinnen blieben zwar oben, hatten aber viele größere „Wackler“, die eine Wertung im vorderen Teilnehmerfeld nicht zuließen.  

Am Ende erturnte sich Kira Böckmann Platz 10, direkt vor Jola Dammeier (Platz 11) in der Altersklasse 16-17 Jahre und Jacqueline Schudzich erreichte ebenfalls den 10. Platz in der Altersklasse 18 und älter. Mara Jerzinowski belegte Platz 12.  

Betreut wurden die Turnerinnen von Chiara und Denise Blomberg, als Kampfrichterinnen waren Paula Windau und eine Kampfrichterin aus Kamen für den SV Greven im Einsatz.  

Übungsanalysen und ein Fazit des Wettkampfes diskutierten alle Beteiligten schließlich abends bei einem leckeren gemeinsamen Essen, denn die Geselligkeit darf beim Sport nicht fehlen.  

Unsere Sponsoren