22. Dezember 2020

Vorgezogene Bescherung

Neben den Vereinssportlern sind seit Anfang November auch diejenigen zum Nichtstun verdonnert, die sich im Normalfall um den Sportbetrieb kümmern und sich als Trainer, Abteilungsleiter oder Helfer an irgendeiner Stelle der Vereine engagieren. Auch sie müssen sich weiterhin in Geduld üben. Mindestens bis zum 10. Januar ist dem Amateursport eine Zwangspause auferlegt. Mit Ausnahme von Fitness-Angeboten, die via Internet übertragen werden, ruht auch bei uns der Betrieb. Kein Training, kein Wettkampf, keine Turniere. Ebenso keine Veranstaltungen und Versammlungen. Das Vereinsleben steht nahezu still. Damit unsere Engagierten nicht in Vergessenheit geraten, haben wir unsere vielen Akteure am vierten Advent eingeladen. Virtuell und mit reichhaltigen Gaben.

Ein zum Fernsehstudio umfunktioniertes Wohnzimmer, eine ganze DJK-Familie vor und hinter der Kamera im Einsatz und ein Nussknacker als Hauptakteur des zweistündigen Abendprogramms: Während es sich die mehr als 30 DJKler im heimischen Wohnzimmersessel gemütlich machen konnten, um den ausgelobten Jackpot zu knacken, hatten Nina und Dirk Epping alle Hände voll zu tun, um Mitspieler zu ermitteln, Lose zu ziehen, Gewinne zu verteilen und letztlich auch den einen oder anderen Nussknacker unterzujubeln.

Für viele Teilnehmer endete der Abend mit einer vorgezogenen Bescherung. Gutscheine für den nächsten Besuch in einem der Grevener Restaurants befanden sich ebenso im Lostopf wie weitere für Sportbedarf, Bücher und Blumen. Mit der Aktion zollte der Verein seinen vielen Aktivposten Dank und übte überdies den Schulterschluss mit dem lokalen Handel. Bei uns sind es 140 Menschen, die Sport für über 1400 Mitglieder organisieren.

Wem am Sonntag das Los-Pech ereilte, dem blieb immerhin ein Gruß vom Nussknacker. Und die Hoffnung auf die Bescherung an diesem Donnerstag.

Wir wünschen allen ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Bleibt gesund!

Unsere Sponsoren