Unsere Sportangebote

Bei uns findest Du ein passendes Bewegungsangebot - versprochen. Wähle aus über 200 Angeboten in der Woche und nutze unsere attraktive Beitrags-Flat, die es ermöglicht, immer wieder Neues im SVG zu entdecken. Unsere engagierten und gut qualifizierten Trainer freuen sich auf Deinen Besuch.

Wähle aus allen Angeboten aus
27. Dezember 2022

Bezirksklasse und Jugend

Als Absteiger aus der Bezirksliga gehört man normalerweise in der tieferen Bezirksklasse gleich zu den Favoriten, doch die zweite Tischtennismannschaft des SV Greven 2021 legte gleich einen krassen Fehlstart hin, 5:9 gegen den heutigen Tabellenzweiten 1. FC Gievenbeck und 7:9 gegen den momentanen Tabellenführer Brukteria Rorup, so daß man im Laufe der Hinrunde nicht mehr ganz oben herankam.

Nach den 0:4 Punkten zum Auftakt  wurde aber eine starke 15:1- Punkteserie hingelegt und damit immerhin noch Platz drei, hinter Gievenbeck (16:4 Punkte) und Rorup (20:0 Punkte), erreicht.

Drei Punkte gingen den Grevenern verloren, wenn Spitzenmann Torsten Radke nicht dabei war, der ungeschlagen blieb (15:0 Siege), der aber das Duell mit dem Supermann der Liga, dem Roruper Ex-Regionalligaspieler Michael Hillebrandt (20:0 Bilanz!) nicht bestreiten konnte.

Neben Radke spielten alle im Team positiv, herauszuheben ist aber sicher noch das Ergenmis von Björn Ahrens, mit 12 Siege und 3 Niederlagen.

Etwas enttäuschend verliefen die Doppel. Eine Bilanz von 17:15 ist für einen Tabellendritten  sicher nicht ausreichend. Hier muß man für die Rückrunde ggf. Alternativen überlegen.

Die Rückrunde beginnt am 13.1. mit einem Heimspiel gegen den SV BW Aasee, wo ein Sieg Pflicht sein sollte, doch schon die dann folgenden Spiele in Roprup und zu Hause gegen Gievenbeck werden zeigen, ob der SV Greven II nochmal ganz oben angreifen kann.

Bilanzen des SV Greven II:

1 Torsten Radke         15:0

2 Martin Weßling       10:6

3 Roman Lakenbrink  10:6

4 Björn Ahrens           12:3

5 Andreas Asche        9:5

6 Martin Löffler          8:2

 

Eine ganz starke Halbserie legten die Tischtennis-Nachwuchsspieler des SV Greven 2021 hin.  

Alle drei Teams belegen in ihren Altersgruppen und -spielklassen unisono Platz zwei, mit Ambitionen, in der Rückrunde den Spitzenplatz zu erobern. 

Jungen 19 Bezirksliga 2 

Eine einzige Niederlage kassierte die Jungen 19 in der Bezirksliga. Beim 3:7 gegen die DJK TTR Rheine trat man aber leider ersatzgeschwächt an und so reichte auch der starke 6:4-Auswärtssieg beim Herbstmeister TTV Mettingen am letzten Spieltag nicht, um die Tabellenführung zu übernehmen. Ein Punkt Rückstand ist aber durchaus aufholbar, zumal Stammspieler Mika Deitmar seinen Armbruch übewunden hat und in der 2. Serie wieder voll angreifen kann. 

Tim Brockmann (10 Siege:2 Niederlagen) und Emilio Furnari (9:1) waren die herausragenden Kräfte im Team, aber auch die “Aushilfen” aus dem Jungen 15-Team, Anjay Puspanathan und Jayan Sithamparanathan wußten zu überzeugen. 

Krankheitsbedingt kamen Felix Höritzauer und Vinesch Ramanathan in der Hinrunde nicht so recht “auf Touren”, doch das kann sich in der Rückrunde natülrich ändern. 

Jungen 15 Bezirksliga 

Auch die Jungen 15 belegen zu Weihnachten Platz zwei in der Bezirksliga. Sie unterlagen auch nur einmal, dem souveränen Tabellenführer Werner SC, der nun mit drei Punkten Vorsprung Herbstmeister wurde. 

In dieser Mannschaft gab es noch größeres Verletzungspech, denn zwischenzeitlich fielen mit Jayan Sithamparanathan und Oskar Haverkamp gleich zwei Stammkräfte aus, doch mit der tatkräftigen Hilfe von Aharan Puspanathan (6 Siege:2 Niederlagen) aus der Jungen 15 II gelang es, den Abstand zu Werne in Grenzen zu halten. 

Jayan Sithamparanathan und Anjay Puspanathan (beide 12 :2 Siege) und Oskara Haverkamp (7:1 Siege) waren die überragenden Kräfte im Team, aber auch Yuvan Sithamparanathan konnte mit 12:4 Siegen überzeugen. 

Jungen 15 II Kreisliga 2 

Dies wettkampfunerfahrene Mannschaft bot wirklich Außergewöhnliches. Im ersten Punktspiel-Jahr belegen sie nach der Hinserie punktgleich mit Herbstmeister TuS Hiltrup den zweiten Platz in der Kreisliga. 

Aharan Puspanathan (an Position eins) mit 10:0 und Luca Pauly (an Position drei) mit 12:0 Siegen waren hier die besonders erfolgreichen Akteure, aber auch der jüngste im Team, Henry Waterkamp, wußte mit 8:2 Siegen schon zu überzeugen. 

Lukas Liebenow und Kilian Rüschhoff schafften jeweils 2 Siege, die letztlich auch zum Gesamterfolg beitrugen. 

 “Ich hoffe natürlich, dass die Jungs in der Rückrunde so weitermachen und wir hoffentlich von Verletzungsproblemen verschont bleiben”, so SVG-Nachwuchsleiter Reinhard Rothe, ” dann können wir vielleicht sogar mit einer der beiden Bezirksligateams in die NRW-Liga aufsteigen, das ist unser großes Saisonziel”. 

 

 

Unsere Sponsoren